Ätherisches Öl des Monats Zedernholzöl

Zeder/Ceder

 

 

Die Zeder (Cedarus Atlantica)ist ein Baum aus der Familie der Piniengewächse. Diese Bäume können bis zu 300 Jahre alt und 36 Meter hoch werden.

Die Zeder ist im Pflanzenreich das, was der Löwe im Tierreich ist.

Sie vermittelt Kraft, Mut und Stärke.

 

Schon bei den Kelten galt die Zeder als der Baum der Erleuchtung.

Auch bei den Ägyptern wurde dieses Öl verwendet,

so badete z.B. Cleopatra in Eselmilch mit Zedernholzöl.

In Tibet wurde es sowohl in der traditionellen Medizin als auch als Räucherwerk verwendet.

 

Das Öl der Zeder wird mittels Dampfdestillation aus der Baumrinde gewonnen.

 

Die Hauptinhaltsstoffe des Öles sind

Alpha-Himachalen (10-20%)

Beta- Himachalen (35-55%)

Gamma Himachalen (8-15%) und

Delta Cadinen (2-6%)

 

Eine medizinische Wirkung wird dem Zedernöl bei Beschwerden wie etwa dem Haarausfall, auch bei kreisrundem Haarausfall, zugesprochen.

Es wirkt antibakteriell und regt das Lymphsystem an.

Die Anwendungsgebiete des Öles sind neben dem Haarausfall,

Arteriosklerose, ADHS und Hautprobleme (Akne, Ekzeme).

 

Zedernholzöl wird aufgrund seiner beruhigenden und reinigenden Eigenschaften geschätzt.

Es wirkt aufbauend und stärkend in schwierigen Lebenssituationen.

Es hilft Altgewohntes los zu lassen und auf Neues Unbekanntes zuzugehen.

 

Bestimmt kennen Sie die kleinen Holznüsse aus dem Holz der Zeder im Wäscheschrank – die Motten mögen keine Zeder…

Sie können sich selbst kleine Holzstückchen oder ein Taschentuch mit ein paar Tropfen Zedernöl beträufeln und in Ihren Wäscheschrank legen.

 

 

Nutzen Sie diese ätherische Kraft für Ihre Gesundheit und lesen Sie weiter im Gesundheitstipp Zeder/Ceder